index.php



Informationen von A-Z

 

A  B  C  D E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z

 

Ambulante Operationen

In unserem 2010 neu erbauten ambulanten Operations-Zentrum werden kleinere operative Eingriffe verschiedener Fachabteilungen durchgeführt. Weitere Informationen erhalten Sie hier (Link amb. OP)

 

Akutgeriatrie

Die Akutgeriatie ist ein abteilungsübergreifender Fachbereich speziell für die Behandlung älterer Patienten während des stationären Krankenhausaufenthaltes. Nähre Informationen erhalten Sie hier.

Anmeldung & Aufnahme

Notfallpatient:
Unsere Notfallambulanz ist 365 Tage im Jahr 24 Stunden am Tag besetzt.
Bei akuten Notfällen wenden Sie sich bitte an den Rettungsdienst,
Telefonnummer:  112
Die Klinik Krumbach erreichen Sie rund um die Uhr unter
der Telefonnummer 08282 - 95 0


Ambulanter Termin oder ambulante Operation:


Für eine Terminvereinbarung wenden Sie sich bitte an:

Chirurgie, Orthopädie Chirurgische Ambulanz Tel.: 08282 – 95 515    
Innere Medizin / Kardiologie Sekretariat Tel.: 08282 – 95 602    
Innere Medizin / Gastrologie Sekretariat Tel.: 08282 – 95 533    
Anästhesie / Narkosearzt Sekretariat Tel.: 08282 – 95 612    


Stationäre Aufnahme:
Ihren Aufnahme-Termin vereinbaren Sie bitte zunächst mit der jeweiligen Fachabteilung.

Bei der stationären Aufnahme benötigt die Klinikverwaltung für die ordnungsgemäße Organisation und Abrechnung von jedem Patienten einige persönliche Daten. Ihre Daten unterliegen selbstverständlich dem Datenschutz. Für die Aufnahme bringen Sie bitte Einweisungsschein, Versicherungskarte, Personalausweis und ggf. Schwerbehindertenausweis sowie Zuzahlungsbefreiung mit. In der Aufnahme werden Sie auch über mögliche Wahlleistungen und Kosten informiert.

Sie finden das Aufnahmebüro im Zimmer 207 in der Eingangshalle.

Das Aufnahmebüro ist geöffnet:

Mo - Do 06:45 Uhr – 16:00 Uhr
Fr. 06:45 Uhr – 12:00 Uhr
Sa. 07:00 Uhr – 10:00 Uhr

Außerhalb der Bürozeiten werden die Formalitäten von den Mitarbeitern der Pflegestationen durchgeführt.

 

Angehörigensprechstunde

Bitte  vereinbaren Sie mit dem zuständigen Arzt einen Termin, so dass  wir uns genügend Zeit für Sie nehmen können.
Die Angehörigensprechstunden finden statt:

auf allen Stationen in der Regel zwischen 14:00 Uhr und 15:00 Uhr
auf der Station 1 in der Regel zwischen 11:00 Uhr und  12:00 Uhr
auf der Station 7 in der Regel zwischen 15:30 Uhr und  16:00 Uhr
Akutgeriatriesprechstunde auf den Stationen 3 und 4 Di.  zwischen 11:00 und 12:00 Uhr

 

Anreise

Mehr über die Anreise erfahren Sie hier.

 

Ansprechpartner

Hier finden Sie die richtigen Ansprechpartner der Klinik.

Allgemeine Verhaltensregeln

Der Aufenthalt in einem Krankenhaus erfordert im Interesse aller Patienten eine ganz besondere Rücksichtnahme und besonderes Verständnis.  Auf Mitpatienten ist entsprechend Rücksicht zu nehmen, insbesondere auf deren Ruhe– und Erholungsbedürfnis.

 

 

Ärztliche Behandlung und Pflege

Für Ihre Behandlung ist Ihre Stationsärztin oder Ihr Stationsarzt verantwortlich. Bei Bedarf werden auch Kollegen aus anderen Fachbereichen für Ihre Betreuung hinzugezogen.

Bitte informieren Sie uns über alles, was Ihnen wichtig erscheint. Und scheuen Sie sich nicht, uns zu fragen, wenn Ihnen etwas unklar ist. Das schafft gegenseitiges Verständnis und Vertrauen und fördert Ihre Genesung.

Den meisten Kontakt während Ihres Aufenthaltes werden Sie zu unseren Krankenschwestern und Pflegern haben. Damit Sie sich nicht auf zu viele Personen einstellen müssen, achten wir in unserer Bezugspflege darauf, dass Sie Ihre gewohnten Ansprechpartner behalten. Unsere Pflegekräfte kümmern sich um Ihr persönliches Wohlergehen und unterstützen Sie.

 

Aufenthalt auf der Station

Nähere Informationen, was Sie für Ihren Klinikaufenthalt benötigen, erfahren Sie hier.

Nicht mitbringen sollten Sie größere Geldbeträge, Wertgegenstände, Schmuck und Handy. Die Klinik haftet nicht bei Verlust oder Beschädigung. Unser Pflegepersonal wird Sie bei der Aufnahme gerne mit dem Tagesablauf der Station vertraut machen. Wir bitten Sie, zu bestimmten Zeiten—etwa zur Visite und den Mahlzeiten—im Zimmer zu sein. Da diese Zeiten auf den Stationen unterschiedlich sein können, werden Sie auch hierüber durch das Pflegepersonal informiert.
Wenn Ihre Genesung weiter fortgeschritten ist, spricht nichts dagegen, dass Sie sich zeitweise auch außerhalb Ihres Patientenzimmers aufhalten. Die Grünanlagen stehen Ihnen für Sparziergänge zur Verfügung.  Bei längerer Abwesenheit bitte dem Pflegepersonal Bescheid geben.

 

Ausstattung der Patientenzimmer

Der Regelfall in der Klinik Krumbach sind freundliche Zweibettzimmer mit Nasszelle. In diesen Zimmern ist jedes Bett mit einem Telefonanschluss ausgestattet.  Die Anmeldung des Telefons erfolgt über die Information (Pforte) im Hause.  An jedem Bettplatz steht ein Fernseher zur Verfügung, sodass jeder Patient individuell über sein Fernsehrprogramm entscheiden kann. Dafür wird eine Fernsehkarte benötigt, die der Patient gegen 2,50 € Entgelt (Pauschal für den gesamten Aufenthalt) zzgl. 5,00 € Pfand an der Information in der Eingangshalle erhält.

 

Begleitperson

Es besteht die Möglichkeit, eine Begleitperson mit aufzunehmen.
Die „Unterbringung in einem Einbettzimmer" kann bei uns als Wahlleistung beantragt werden.
Nähre Informationen erhalten Sie hier.

 

Beschwerden und Anregungen

Wir bitten Sie um Information, wenn etwas nicht zur Ihrer Zufriedenheit abgelaufen ist. Bitte wenden Sie sich vertrauensvoll an unser Beschwerdemanagement.

Unsere permanente Patientenumfrage, die in jedem Nachtkästchen für Sie bereit liegt, helfen uns ebenso, unser tägliches Handeln zu optimieren.

 

Besuchsdienst

Die Pfarreiengemeinschaften haben einen ehrenamtlichen Besuchsdienst in der Klinik Krumbach organisiert. Sie werden bei der Aufnahme gefragt, ob die ehrenamtlichen Mitarbeiter auch Sie besuchen dürfen. Sofern Sie kein Einverständnis geben, werden Sie selbstverständlich keinen Besuch empfangen.

 

Besuchszeiten

Normalstation: täglich von 11:00 Uhr – 20:00 Uhr
Intensivstation: täglich von 14:00 Uhr – 18:00 Uhr

Außerhalb der Besuchszeiten können vom Stationsarzt (z.B. Besucher von Schwerkranken) Ausnahmen zugelassen werden.

Nicht gestattet sind Besuche

  • bei Patienten mit hochinfektiösen Erkrankungen, es sei denn, der Stationsarzt erteilt die Erlaubnis.
  • Besuche durch Personen, die selbst an übertragbaren Krankheiten leiden oder in deren Hausgemeinschaft solche Krankheiten vorliegen.

 

Blumen

Ein hübscher Blumenstrauß ist ein schönes Mitbringsel. So lange es nicht zu viele und zu große Sträuße sind,  können Sie diese gerne in Ihrem Zimmer aufstellen. Topfpflanzen mit Erde sind aus hygienischen Gründen nicht zugelassen.

 

Brandschutz

Aus Brandschutzgründen ist das Rauchen in der Klinik oder das Anzünden von Kerzen  (auch in der Weihnachtszeit!) streng verboten.

 

Bücherei

Die fahrende Krankenhausbücherei besucht Sie jeden Mittwoch auf Ihrer Pflegestation.

 

Cafeteria und Kiosk

Der Kiosk und die Cafeteria befinden sich in der Eingangshalle.

Öffnungszeiten:

Montag bis Freitag

08:30 Uhr - 17:00 Uhr

Samstag 10.00 Uhr - 17.00 Uhr
Sonntag und Feiertage 13.00 Uhr - 17.00 Uhr

 

Darmzentrum

Das Darmzentrum Krumbach ist ein Zusammenschluss verschiedener Speziallisten für die Behandlung von Darmkrebs-Diagnosen und weiteren Darmerkrankungen. Weitere Informationen erhalten Sie hier.

 

Entlassung (Entlassmanagement nach § 39 Abs. 1a SGB V)

Ein gutes Entlassungsmanagement ist in unserer Klinik selbstverständlich. Bereits bei der Aufnahme werden Sie mit dem gesetzlich vorgeschrieben Formblatt über die Möglichkeit der Inanspruchnahme eines individuellen Entlassmanagements informiert. Sobald erkennbar ist, dass sich Ihr stationärer Aufenthalt dem Ende neigt, wird von einem fachübergreifenden Team bestehend aus Ärzten, Pflegekräften sowie ggf. Sozialdienstmitarbeiter und Physiotherapeuten ein Entlassplan erstellt und geprüft, ob wir Sie beim Übergang aus der stationären Versorgung weiter unterstützen können. Wird ein individueller Bedarf festgestellt, werden wir Sie darüber informieren. Ihr schriftliches Einverständnis vorausgesetzt können wir Ihnen zum Beispiel bei folgenden Themen behilflich sein:

Planung des Übergangs vom stationären Krankenhausaufenthalt in weiterführende Nachsorgeeinrichtung oder nach Hause

Unsere Mitarbeiterinnen des Sozialdienstes informieren und beraten Sie gerne zu folgenden Themen:

Anschlussheilbehandlung (sogenannte „AHB“, umgangssprachlich auch „Reha“ genannt)
-        Klärung der Kostenträger
-        Klinikauswahl und Terminkoordination
-        Antragstellung

Häusliche Pflege
-        Beratung zur Versorgung mit Hilfsmitteln (Pflegebett, Rollator, etc.)
-        Informationen über Hilfsdienste (z.B. Sozialstation, Essen auf Rädern, Selbsthilfegruppen)
-        Informationen zur Verordnung häuslicher Krankenpflege

Unterbringung in Kurzzeitpflege-Einrichtung oder Pflegeheim
-        Information zur Finanzierung
-        Antragsstellung bei Pflegeversicherung
-        Hilfestellung bei der Pflegeplatzsuche

Psychosoziale Probleme und Suchtprobleme
-        Beratung und Vermittlung in weiterbehandelnde Einrichtungen

Ergänzend zu unserem Angebot möchten wie Sie darauf hinweisen, das Sie auch Anspruch auf Unterstützung durch Ihre Kranken- und Pflegekasse  haben.

Erstellung von Verordnungen / Rezepten

Bei Entlassungen am Wochenende ist es möglich, dass wir Ihnen benötigte Medikamente zur Überbrückung der Wochenendtage mitgeben können. Darüber hinaus können bei Bedarf unter bestimmten Voraussetzungen zum Beispiel folgende Verordnungen erstellt werden: 

-    Bescheinigung über Dauer des stationären Krankenhausaufenthaltes
-    Ausstellung einer Arbeitsunfähigkeit Bescheinigung (für die maximale Dauer von 7 Tagen)
-    Ausstellung über Verordnungen für Heil- und Hilfsmittel (gültig maximal 7 Tage)
-    Ausstellung für Rezepte (Gültigkeit max. 3 Werktage, kleineste Packungsgröße)
-    Verordnung über häusliche Krankenpflege (abhängig von der Genehmigung der Krankenkasse)
-    Ausstellung eines Transportscheines falls eine Verlegung / Entlassung mit einem Krankenfahrdienst geplant ist.

Für Krankenhäuser gilt bei allen Verordnungen ein sehr strenger gesetzlicher Rahmen. In der Regel kann eine Verordnung nur erfolgen, wenn eine direkte Weiterversorgung durch Ihren niedergelassen Hausarzt nicht gewährleistet werden kann.

Entlassbrief

Für Ihren Hausarzt/Facharzt erhalten Sie einen Entlassungsbrief, der neben der Diagnose und durchgeführten Therapie auch Vorschläge zur weiteren Behandlung und einen Medikamentenplan enthält. Bitte suchen Sie Ihren Hausarzt, wenn nicht anders besprochen, baldmöglichst nach der Entlassung auf. Von ihm erhalten Sie bei Bedarf auch ein Rezept für weiterhin benötigte Medikamente oder Verordnungen.


Entlassungstag
Die Entlassung erfolgt, wenn Sie nach der Beurteilung des Arztes keiner stationären Behandlung mehr bedürfen. Sofern sich aus dem Entlassgespräch noch offene Fragen ergeben haben, kontaktieren Sie bitte das Pflegepersonal oder den Stationsarzt. Achten Sie bitte beim Verlassen des Zimmers darauf, dass Sie Ihre persönlichen Gegenstände wieder mit nach  Hause nehmen. Denken Sie außerdem daran, die Telefon-/ Fernsehkarte  abzumelden sowie den Eigenanteil an der Kasse  zu bezahlen, sofern keine Befreiung vorliegt. Bei Entlassung erhalten Sie außerdem einen Patientenfragebogen. Wir würden uns über Ihr Feedback sehr freuen.

 

Essen und Trinken

Die Klinik Krumbach verfügt über eine eigene Küche. Ihre Essenswünsche werden ab 09:15 Uhr vom Küchenpersonal aufgenommen. Es stehen täglich mehrere Menüs zur Auswahl. Unsere Diätassistentinnen beraten Sie in Bezug auf die vom Arzt verordnete Kostform.

Essenszeiten:

Frühstück ca. 07:40 Uhr
Mittagessen ca. 11:40 Uhr
Abendessen ca. 16:30 Uhr

Mineralwasser, Tee und nachmittags Kaffee stehen auf jeder Station für Sie auf dem Gang bereit

 

Fernseher

Fernsehkarten können Sie in der Eingangshalle am Automaten lösen.

Das Pfand für die Karte beträgt 2,50 €. Als Kosten für das Fernsehgerät fallen 3,00 € täglich an.

Den Patienteninformationskanal (Kanal Nr. 35) können Sie kostenlos auch ohne Gebühr ansehen.

 

Fundbüro

Fundsachen können Sie im Verwaltungssekretariat Zi.-Nr. 0214 abgeben.  Sie erreichen die Mitarbeiter dort unter der Telefonnummer 08282 - 95 521. Außerhalb der Bürozeiten stehen Ihnen die Mitarbeiter der Information in der Eingangshalle rund um die Uhr zur Verfügung.

 

Handy

Der Gebrauch von Mobiltelefonen (Handys) im Bereich der Intensivstation ist nicht gestattet. Ansonsten bitten wir Sie, Ihr Handy auf leise/lautlos zu stellen um die  Mitpatienten nicht zu stören.

 

Heil- und Arzneimittel

Die verordneten Heil– und Arzneimittel werden Ihnen von den Ärzten oder auf ärztliche Anweisung durch das Pflegepersonal verabreicht. Über die Einnahme sonstiger Heil– und Arzneimittel—als die verordneten —ist bitte der Krankenhausarzt vorher zu informieren.

 

Kapelle und Gottesdienst

Unsere Hauskapelle finden Sie im 3. Stock (in der Nähe des Aufzugs).

Eucharistiefeier mit Krankensalbung:
Donnerstag, 18:00 Uhr in der Kapelle (entfällt an Feiertagen)

Für bettlägerige Patienten besteht die Möglichkeit, die hl. Messe über den Hauskanal 36 (kostenfrei) am Fernsehgerät zu verfolgen und die  hl. Kommunion sowie die Krankensalbung im Zimmer zu empfangen. Auf Hauskanal 36 werden auch alle Gottesdienste der Pfarrkirche St. Michael übertragen.

Weitere Informationen zu den Angeboten unserer Klinikseelsorgerinnen erhalten Sie hier.

 

Kasse

Bevor Sie die Klinik verlassen, vergessen Sie bitte nicht, offene Rechnungen für Eigenanteil an der Kasse zu begleichen. Bei Wochenendentlassungen bekommen Sie eine Rechnung zugeschickt. Das Krankenhaus ist verpflichtet, den Zuzahlungsbetrag im Auftrag der Krankenkasse zu berechnen. Der Betrag wird an die Krankenkasse abgeführt.

Die Kassenöffnungszeiten sind:

Mo. 08:00 Uhr - 12:00 Uhr
Di. – Do. 07:30 Uhr – 12:00 Uhr
13:00 Uhr – 16:00 Uhr
Fr. 08:30 Uhr – 11:30 Uhr

 

Der Zuzahlungsbetrag kann bar oder mit EC-Karte (mit PIN-Nummer) bezahlt werden.
Die Kasse ist im Erdgeschoss gegenüber dem Ambulanzwarteraum.

 

Kontakt

Hier finden Sie die richtigen Ansprechpartner der Klinik.

Kritik

Wir bitten Sie um Information, wenn etwas nicht zur Ihrer Zufriedenheit abgelaufen ist.
Bitte wenden Sie sich vertrauensvoll an unser Beschwerdemanagement.

Unsere permanente Patientenumfrage, die in jedem Nachtkästchen für Sie bereit liegt, helfen uns ebenso, unser tägliches Handeln zu optimieren.

 

Kurzzeitpflege

Kurzzeitpflege ist eine zeitlich befristete Tag– und Nachtbetreuung sowie eine Versorgung pflegebedürftiger Menschen, wenn die häusliche Pflege zeitweise nicht, noch nicht oder nicht im erforderlichen Umfang erbracht werden kann.

Die Kurzzeitpflege ist eine vollstationäre Leistung der sozialen Pflegeversicherung für pflegebedürftige Menschen, die bereits in die Pflegeversicherung eingestuft worden sind  - oder auch auf eigene Rechnung. Unserer Kurzzeitpflegeeinrichtung verfügt über kompetentes Personal, welches  sich rund um die Uhr um die Versorgung der pflegebedürftigen Menschen kümmert.

Die Ein– und Zweibettzimmer sind modern und freundlich ausgestattet. Mehr erfahren Sie hier.

 

Patientenbefragung

Ihre Meinung ist uns wichtig! Deshalb führen wir eine permanente Patientenbefragung durch. In jedem Nachtkästchen liegt ein Fragebogen für den Patienten. Die Abgabestelle befindet sich in der Eingangshalle beim Briefkasten mit der Aufschrift „Patientenbefragung" bzw. auf jedem Stationsflur. Die Auswertung erfolgt stetig und vollständig anonym. Die daraus gewonnen Fakten nehmen wir zum Anlass, stetige Verbesserungen anzustreben. Natürlich freuen wir uns auch über das vielfache positive Feedback, dass auf diesem Wege unsere Mitarbeiter erreicht. Herzlichen Dank für Ihre Meinung!

 

Parkplätze

Für Patienten und Besucher stehen ausgewiesene Parkplätze entlang der Mindelheimer Straße zur Verfügung. Der vordere Bereich des Parkplatzes ist für Besucher und auf 2 Stunden Parkdauer beschränkt. Für werdende Mütter stehen im vorderen Bereich „Storchenparkplätze" zur Verfügung. Der überdachte Taxistand ist freizuhalten bzw. nur zur Abholung zu nutzen.

 

Psychoonkologischer Beratungsdienst

Patienten im Krankenhaus werden oft mit Diagnosen und Situationen konfrontiert, die fremd und beängstigend sind. Frau Dr. Kalischenk, Anästhesistin in der Kliniik Krumbach, hat die erfolgreiche Weiterbildung zur Psychotherapeutin und Psychoonkologin absolviert. Gerne hilft Sie beim Patienten, schwere Diagnosen zu verarbeiten und die Krankheit bestmöglich zu bewältigen. Mehr Informationen finden Sie hier.

 

Private Geräte

Der Anschluss und Betrieb privater Geräte (z.B. Heizlüfter, etc.) ist nicht erlaubt. Ausgenommen sind Geräte zur Körperpflege (z.B. Rasierapparat, Fön, etc.).

 

Raucherbereich

Der Raucherbereich befindet sich im südlichen Teil des überdachten Fahrradständers am Haupteingang.  Es darf ausschließlich nur in diesem Bereich geraucht werden.

 

Rollstuhl- und Gepäckwagenverleih

Im Eingangsbereich stehen Rollstühle und Gepäckwagen bereit, die Sie gegen Pfand an der Pforte jederzeit benützen können.


Seelsorge

Die Klinikseelsorgerinnen Frau  Wachter und Frau Wüschem sind jeden Vormittag, außer Samstag und Sonntag von 08:30 Uhr - 11:30 Uhr  in unserer Klinik unterwegs. Gerne können Sie von sich aus mit ihnen Kontakt aufnehmen, indem Sie unter der hausinternen Telefonnummer  340  eine Nachricht hinterlassen. Nähere Informationen erhalten Sie hier.


Sozialdienst

Die Sozialpädagoginnen mit mehreren Jahren Erfahrung in der klinischen Sozialarbeit organisieren einen möglichst reibungslosen Übergang vom stationären Krankenhausaufenthalt in weiterführende Nachsorgeeinrichtungen oder nach Hause.

Dieses Angebot richtet sich an:

  • Patienten die während des stationären Krankenhausaufenthaltes Fragen zur Versorgung nach der Entlassung haben.
  • Die Angehörigen, wenn sie Beratung oder Unterstützung bei der weiteren Versorgung ihres Angehörigen brauchen.

Nicht immer ist die nahtlose Weiterversorgung möglich, deshalb ist es wichtig, rechzeitig vor Entlassung einen Beratungstermin zu vereinbaren.


So erreichen Sie den Sozialdienst:

Frau Katrin Bader
Telefon: 08282 - 95 362

Frau Astrid Demmeler
Telefon: 08282 - 95 363
Fax: 08282 - 95 682

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Frau Katrin Bader:

Mo. u. Mi. 08:00 Uhr – 12:30 Uhr
Di. u. Do. 08:00 Uhr – 12:30 Uhr
Di. 17:00 Uhr – 19:15 Uhr

Frau Astrid Demmeler:

Mo. 07:45 Uhr – 12:00 Uhr
Mi. 07:45 Uhr – 12:30 Uhr
(Nachmittags nach Vereinbarung)
Do. 17:00 Uhr – 19:15 Uhr
Fr. 07:45 Uhr – 11:30 Uhr

Das Büro des Sozialdienst befindet sich im 3. Stock, Zimmer Nr. 3180.
Bitte nutzen Sie die Möglichkeit einer Terminvereinbarung.
Nähere Informationen erhalten Sie hier und in unserem Flyer.

 

Taxi

Gerne bestellen wir Ihnen über die Information an der Eingangshalle ein Taxi oder rufen für Sie den Flexibus.

 

Telefon

Für die Nutzung des Telefons wenden Sie sicih bitte an die Pforte, dort erhalten Sie die notwendige PIN- Nummer sowie alle Informationen schriftlich zur Telefonanmeldung. Die Telefonkosten für Ihren gesamten Krankenhausaufenthalt betragen 2,50 €

 

Traumazentrum

Die Klinik Krumbach ist Bestandteil des TraumaNetzwerkes der DGU (Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie). Ziel des Netzwerkes ist es, für jeden Schwerverletzten an jedem Ort in Deutschland zu jeder Zeit die gleichen Überlebenschancen sicherzustellen. Die gute Qualität der  Versorgung schwerverletzter Patienten wurde von der Zertifizierungsgesellschaft DIOcert vor Ort überprüft und bestätigt. Hier gehts zu den Zentren.

 

Wahlleistungen

Über unsere Wahlleistungen informieren wir Sie hier.

 

Wertsachen

Für Gegenstände und Geldbeträge können wir leider keine Haftung übernehmen. Wir bitten Sie  deshalb, auf das Mitbringen von Wertgegenständen oder größeren Geldbeträgen zu verzichten.

Für Ausnahmen befindet sich auf jeder Pflegestation ein abschließbares Fach.

 

Zuzahlungen

Mit Wirkung ab dem 01.01.2004 schreibt § 39 As. 4 SGB V eine Zuzahlungspflicht des Versicherten in Höhe von 10,00 € je Kalendertag von Beginn der stationären Krankenhausbehandlung bis längsten 28 Tage pro Kalenderjahr vor. Nähere Informationen siehe unter Punkt Kasse